Breakfasts for Better Days


Soziales Engagement in Form von Geld- und Lebensmittelspenden aber auch ehrenamtlichen Tätigkeiten haben bei KELLOGG eine lange Tradition. In den Jahren 2013-2014 haben wir 22 Millionen US-Dollar gespendet, Lebensmittelspenden im Wert von 88 Millionen US-Dollar* ausgeliefert sowie tausende Stunden ehrenamtliche Hilfe geleistet.

Unser Gründer, W.K. Kellogg, war ein erfolgreicher Unternehmer und einer der größten Wohltäter des 20. Jahrhunderts, der nahezu sein gesamtes Privatvermögen weitergab. Mehr als ein Jahrhundert später leben seine wohltätigen Wertevorstellungen in unserer globalen Initiative "Breakfasts for Better Days" weiter.

Denjenigen helfen, die es am dringendsten benötigen - mit diesem Ziel leistet "Breakfasts for Better Days" einen Beitrag zur weltweiten Lebensmittelversorgung. Bis Ende 2016 werden wir Kinder und Familien auf der ganzen Welt mit einer Milliarde Portionen Cerealien und Snacks unterstützen. Bisher haben wir bereits 900 Millionen Portionen, darunter 500 Millionen Frühstücke, ausgeliefert.

"Breakfasts for Better Days" versorgt Menschen in 35 Ländern weltweit mit Lebensmitteln, darunter die USA, Australien, Kanada, China, Indien, Peru, Mexiko, 20 europäische Länder, Nordafrika und der Mittlere Osten.

* Basierend auf den Warenpreisen


Frühstücksprogramme in Schulen


1998 gründete KELLOGG seinen ersten „Breakfast Club“ in einer Schule in Großbritannien. Heute gibt es Frühstücksprogramme in Irland, Spanien, Deutschland, Schweden, Dänemark, Italien, Belgien und Russland sowie darüber hinaus in den USA, Australien und Lateinamerika. Im Frühstücksclub wird ein ausgewogenes Frühstück für Kinder angeboten, die nicht immer die Möglichkeit haben, zu Hause zu frühstücken.

In Deutschland unterstützt KELLOGG in Zusammenarbeit mit der Deutschen Schulsportstiftung über 40 sogenannter "Frühstücksclubs powered by KELLOGG". Darüber hinaus werden 2015 gemeinsam mit lokalen Partnern zusätzliche Clubs in Bremen und Hamburg eingerichtet.


Marketing für einen guten Zweck


Neben Geld- und Lebensmittelspenden startet KELLOGG auch Promotion-Aktionen. Verbaucher können so direkt dabei helfen, diejenigen mit Frühstück zu versorgen, die es dringend benötigen. 2014 spendete KELLOGG für jede verkaufte Aktionspackung eine Portion Cerealien. Mit 56 Millionen verkauften Packungen in 16 europäischen Ländern, spendeten wir somit 56 Millionen Portionen Cerealien an die Tafel und andere karitative Einrichtungen, die die Spendenware an Kinder und Familien ausgaben.


W. K. Kellogg Stiftung


Die W.K. Kellogg Stiftung wurde bereits im Jahr 1930 als private und unabhängige Organisation vom Frühstücks Cerealien Erfinder und Pionier W.K. Kellogg gegründet und zählt heute zu den größten wohltätigen Stiftungen der USA. Als private Stiftung bezieht sie ihre Einnahmen überwiegend aus der W.K. Kellogg Treuhandgesellschaft, deren größter Anteilseigener wiederum KELLOGG ist. 2014 zahlte KELLOGG knapp 137 Millionen US-Dollar in Form von Dividenden an die Treuhandgesellschaft aus, um so die Stiftungsarbeit für Kinder und Familien zu unterstützen.


Warum ist ein Frühstück
für Schulkinder so wichtig?


Gehen Kinder ohne Frühstück in die Schule wirkt sich dies unmittelbar auf ihr Verhalten und ihre Konzentrationsfähigkeit im Unterricht aus. Demzufolge ist es schwer für sie, ihre volle Leistungsfähigkeit abzurufen*. Gleichzeitig bedeutet dies auch, dass Lehrer immer mehr Zeit damit verbringen, gegen diese Effekte anzukämpfen und immer weniger Zeit haben die Kinder beim Lernen zu unterstützen.

Eine Vielzahl an Studien zeigt darüber hinaus, dass Frühstücksprogramme an Schulen das Risiko von Lebensmittelunverträglichkeiten senken, das Essverhalten verbessern und auch Fettleibigkeit vorbeugen können.

* "Lost education"-Studie; Europäische Studie von Opinion Matters 2014


Für jede verkaufte Aktionspackung spendet KELLOGG eine Portion Kellogg´s® Corn Flakes an gemeinnützige Aktionspartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz.